websitetemplate.org

 
 



 
 
Home > Ausflugsziele > Kloster Altzella

 

 

Kloster Altzella

Die ehemalige Zisterzienserabtei war im Mittelalter das bedeutendste Kloster in Mitteldeutschland und wurde vom damaligen Markgrafen der Mark Meißen, Otto von Wettin, genannt Otto der Reiche  gestiftet. Die Abtei war die Familiengrabstätte der Wettiner. Der Orden der Zisterzienser leitete die Abtei von 1162 bis 1540, als sie im Laufe Reformation aufgelöst wurde. Um 1800, lange nachdem das Kloster geschlossen wurde, legte der Hofgärtner Hübler im Auftrag des Kurfürsten einen romantischen Landschaftspark im englischen Stile an, in den er die Ruinen des Klosters mit einbezog. Dieser Park war der angemessene Rahmen für das Mausoleum, in dem nun die Gebeine der Wettiner Vorfahren ruhten.

Distanz: 53 km
Fahrzeit: 36 min

 

 
 


 


CMSimple.dk | WST